Tag

Kreuzfahrt

Browsing

Am 26.02.17 also genau vor einem halben Jahr haben wir unseren ersten Beitrag auf unserer Seite dem Reiseblog 1001Reisedetails veröffentlicht. Deswegen gibt es heute von uns einen Rückblick auf die letzten 6 Monate und natürlich werden wir auch einen Ausblick in die Zukunft für die nächsten Monate geben.

Rückblick auf die Entstehung von 1001Reisedetails:

Wie gesagt, Mitte Februar 2017 ging es los und wir haben uns überlegt mit unserer Seite 1001Reisedetails zu starten.  Auslöser hierfür waren unsere Freunde und Bekannte, die uns immer wieder gefragt haben, wann wir denn unsere Reiseerlebnisse, -tipps und –abenteuer mal aufschreiben. Da dann ja das erste Mal eine Reise nach Australien im März 2017 anstand, haben wir uns entschlossen, jetzt ist der richtige Zeitpunkt um endlich mit unserem Reiseblog zu starten. Denn mit dem Gedanken hatten wir schon länger gespielt und mit der Australienreise gab es auch genügend Potential für Reiseerlebnisse.

Ihr habt Euch sicher gewundert, warum wir die letzten Wochen keine neuen Beiträge mehr für unseren Blog erstellt haben. Nun heute können wir das Geheimnis lüften, es lautet:

CRUVIDU

CRUVIDU ist die neue Internetseite, auf der Ihr bald für Eure private Landausflugsorganisation Tipps, Trick & Touren für Kreuzfahrthäfen nachlesen könnt. Das Start Up wurde von Matthias & Janine Mertens und Simon Eilers gegründet, um eine Plattform zu kreieren, wo individuelle, flexible Landausflüge zum kleinen Preis, mit geringem Planungsaufwand und hoher Planungssicherheit, bereits vor der Kreuzfahrt perfekt geplant werden können. Zusätzlich kann man auch auf diverse private Touranbieter zurückgreifen. So erhält man für den jeweiligen Hafen direkt alle benötigten Informationen auf einer Plattform.

Bei der Vorstellung des CRUVIDU Konzeptes haben wir sofort gedacht, dass ist doch genau das, was auch wir immer mühsam zusammensuchen, wenn wir anfangen, unsere Landausflüge zu planen. Wie praktisch ist das, wenn schon alle Informationen zum jeweiligen Hafen vorliegen und man die Tour praktisch nur noch „nachreisen“ muss.
Jetzt werdet Ihr Euch sicher fragen, was wir damit zu tun haben?

Der letzte Hafenbericht zu unserer Australienkreuzfahrt im März 2017 ist jetzt endlich fertig. 

Brisbane

Am 11. Tag unserer Australienkreuzfahrt, nach 2 Seetagen mit erneutem Regen und Seegang, erreichen wir heute endlich den Hafen von Brisbane. Dieser liegt leider auch wieder etwas außerhalb der Stadt, weil unser Schiff zu groß ist, um den Fluss entlang bis direkt in die Stadt zu fahren.

In Brisbane haben wir das große Glück, dass ein Teil der Familie von Tanja dort lebt. So wurden wir von der Tante (Gisela), der Cousine (Marion) von Tanjas Vater und ihrem Mann Bob direkt am Hafen mit dem Auto abgeholt.

Nach 35 Jahren war das Wiedersehen umso spannender und sehr herzlich. 

Auch wenn dieser Bericht erst 3 Monate nach unserem Australienadventure fertiggestellt worden ist, möchten wir Euch gerne in diesem Bericht über unsere Erfahrungen in Kuranda berichten.

Endlich ist es soweit nach vier festverplanten Ausflugstouren mit Celebrity geht es jetzt endlich auf unsere erste selbst organisierte Tour. Wir haben uns für die Tour in das Aborigine Dorf Kuranda entschieden. Im Internet haben wir direkt auf der Seite von Skyrail Rainforest Cablecar unsere Tour gebucht. Wir können Euch sagen, es hat wirklich alles super geklappt und es war perfekt organisiert.

Für uns heisst es heute Morgen sehr früh aufstehen. Bereits um kurz nach 6.30 Uhr klingelt der Wecker und kurze Zeit später trifft bereits das Frühstück ein, dass wir uns über den Roomservice bestellt haben. Das Frühstück können wir heute bei bestem Wetter auf dem Balkon einnehmen und starten somit perfekt in den tollen Tag, der heute vor uns liegt.

Eine unserer Lieblingsbeschäftigungen ist Shipspotting. Falls jemand den Begriff nicht kennt, hier die Erklärung, es heißt schlicht und ergreifend fotografieren von Schiffen. Aber für uns klingt Shipspotting irgendwie cooler und eleganter.

Egal in welcher Stadt wir sind, sobald ein Hafen in der Nähe ist, geht es los. Egal ob wir uns gerade selbst auf einer Kreuzfahrt befinden oder nicht, wir sind einfach infiziert von dem Kreuzfahrt- & Schiffsvirus. Mittlerweile beläuft sich unsere Fotosammlung auf ca. 50 verschiedene Schiffe.

D.h. für uns, wenn wir die Chance haben andere Schiffe aus direkter Nähe zu sehen und zu fotografieren, dann tun wir das, sooft wie möglich. So wundert es Euch sicher auch nicht, dass unser Hotel in Rotterdam so gewählt war, dass wir uns in direkter Nähe des Kreuzfahrtterminals befanden.

Daniela hatte dementsprechend auch schon vor der Anreise im Internet gecheckt, welche Schiffe denn zu unserem Aufenthalt in Rotterdam anlegen würden. Ursprünglich waren es zwei Schiffe. Wir waren also vorbereitet auf die Caribbean Princess von Princess Cruises & die Rotterdam von Holland America Line. Aber dann, dem Streik der Hafenarbeiter in Le Havre sei Dank, konnten wir auch noch die Independence of the Seas von Royal Caribbean sehen und fotografieren.

Vorgeschichte:

Nach unseren bereits über 25 Hochseekreuzfahrten mit diversen Reedereien haben wir uns nun entschieden, der Flusskreuzfahrt eine Chance zu geben. In diesem Beitrag werden wir Euch erzählen, ob eine Flusskreuzfahrt auch für Reisende unter 70 Jahren geeignet ist. Zusätzlich werden wir Euch mit sämtlichen Details versorgen, die wir über das nagelneue Flusskreuzfahrtschiff, die Asara, von Phoenix Reisen erfahren haben.

Aber nun ganz von vorne, wie kommt man überhaupt darauf eine Flusskreuzfahrt als Reise in Betracht zu ziehen?

Nun bei uns war es so, dass wir schon viele Kreuzfahrten auf sämtlichen Ozeanen unternommen haben. Aber Urlaub im eigenen Land kam immer ein wenig zu kurz. Außerdem hatten Flußkreuzfahrten bis jetzt immer für uns so ein angestaubtes Image. Fest in unser Gehirn eingebrannt, waren Berichte über Kabinen direkt über dem Maschinenraum und immensen Geräuschpegel, Kabineneinrichtungen mit Klappbetten an der Wand und klitzekleinen Bullaugenfenstern. Aber dann, an einem grauen Herbsttag entdeckten wir einen Internetbericht über den Neubau eines Flusskreuzfahrtschiffes von Phoenix Reisen, der Name des Schiffes: Asara. Wir sahen genauer hin. Die Kabinengröße und auch die Kabineneinrichtung sahen vielversprechend aus, keine düsteren Kammern und kleine Behausungen. Die Kabinen machten einen modernen, stylischen Eindruck mit Fenstern bis zum Boden, so dass man durch das Öffnen der Fenster einen französischen Balkon erhält. Das Farbkonzept aus grau und türkis ebenfalls sehr ansprechend, sogar an Kleinigkeiten, wie z.B. die Nespressomaschine & Radiowecker inkl. Bluetoothfunktion wurde gedacht.
Also entschlossen wir uns zur Buchung einer zweitägigen Schnupperkreuzfahrt. Ein verlängertes Wochenende von Samstag 08.04.17 bis Montag 10.04.17 waren wir Gäste auf der nagelneuen Asara von Phoenix Reisen. Gebucht hatten wir, eine Kabine mit französischem Balkon auf dem Saturn Deck, erhalten haben wir eine Kabine mit französischem Balkon auf dem Orion Deck. Eine Kabinenkategorie besser als ursprünglich gebucht.

Gerade von der großen Australienreise zurück, haben wir in den ersten Tagen zuhause festgestellt, dass auch hier so langsam ein Hauch von Frühling und teilweise in der Sonne auch schon Sommertemperaturen herrschen. Wir können es kaum erwarten, die Boots gegen Flip Flops zu tauschen. Auch T-shirts sind auf jeden Fall viel angenehmer zu tragen, als die dicken Wintermäntel und Fleecejacken. Aus diesem Grund haben wir uns auch sofort von der Fotoparade zu dem Thema Bye Bye Winter – Hallo Sommer! von Before we die angesprochen gefühlt.

Was dabei herausgekommen ist, seht selbst unsere jeweiligen Top 5 zu den einzelnen Kategorien.

Tour: Whitsunday’s Sailing and Snorkeling Adventure

Anbieter: Celebrity Cruises
Preis: ca. 165 Euro/Person
Ausflugdauer: 7 Stunden

Nach zwei Seetagen treffen wir heute um 8 Uhr morgens in Airlie Beach, Queensland ein. Pünktlich erreicht die Celebrity Solstice Ihren Ankerpunkt in der Bucht vor Airlie Beach. Bei traumhaften Wetter können wir bereits vor dem Frühstück die ersten schönen Fotos schiessen. Heute sieht es von der Landschaft her aus wie in Thailand und auch die heutigen Temperaturen stehen dem in nichts nach.

Tour: Hunter Valley Snapshot 

Anbieter: Celebrity Cruises
Preis: ca. 65 Euro/Person
Ausflugdauer: 4,5 Stunden

Der erste Hafen, nach einer sehr unruhigen Nacht mit heftigem Seegang, Sturm & Regen, auf unserer 12 Tage Australien Great Barrier Reef Kreuzfahrt, ist Newcastle, North South Wales.

Pünktlich um 8 Uhr legt die Celebrity Solstice im Containerhafen an. Wer keine Celebrity Tour gebucht hat, muss den kostenlosen Shuttlebus in die Stadt nehmen. Die Shuttlebustickets muss man vorher auf Deck 4 am Schalter abholen.
Da wir die Tour direkt bei Celebrity gebucht haben, brauchen wir keine Tickets und treffen uns um 9.15 Uhr im Theater der Celebrity Solstice. Wir erhalten unsere Sticker für die Tour und bereits kurz darauf wird unsere Tournummer aufgerufen und wir werden zum Bus geleitet.
Die Tour nennt sich Hunter Valley Snapshot, sie beinhaltet eine Panoramafahrt durch das Huntervalley und den Besuch zweier Weingüter inkl. Weinverkostung.