Tag

Asien

Browsing

Geschafft von der Anreise mit dem üblichen Air China Zwischenstop in Peking und deprimiert aufgrund des verlorengegangen Koffers (hier gibt’s den separaten Bericht), machten wir uns mit dem MRT Airportexpress auf den Weg Richtung Kowloon Station. Von Kowloon Station ging es dann quer durch den Stadtteil Kowloon im Schneckentempo mit dem kostenlosen Hotel Shuttlebus zu unserem gebuchten Hotel in Hong Kong, dem Hotel ICON.

Schon beim Betreten der Lobby dachten wir uns, ab jetzt kann es nur noch besser werden. Und um es vorweg zu nehmen. Wir wurden nicht enttäuscht!

Bereits beim Betreten der Eingangshalle fiel uns die tolle Architektur des Eingangsbereiches mit der bepflanzten Wand auf.

Check In

Der eigentliche Check in war dann innerhalb von 5 Minuten von dem super freundlichen Personal erledigt. Wir erhielten die Zimmerkarten und ein Mitarbeiter brachte uns noch zum Fahrstuhl. Über Tripadvisor hatten wir uns bereits über das Hotel  Icon informiert und waren gespannt, ob die Zimmer tatsächlich so spektakulär sind, wie es andere Reisende beschrieben hatten.

Nach zwei stürmischen Seetagen kamen wir endlich in Taiwan an. Der erste Stopp in Taiwan war der Hafen von Kaohsiung, wo die Celebrity Millennium pünktlich um 11 Uhr anlegte. Gespannt und neugierig machten wir uns auf den Weg zur Kaohsiung Sightseeingtour. Auch in Kaohsiung hatten wir uns erneut mit ein paar Cruisecritic Mitgliedern zu einer privaten Tour zusammen gefunden. So schnell wie möglich gingen wir von Bord, da unsere Liegezeit im Hafen nur 7 Stunden betrug und wir so viel Zeit wie möglich an Land verbringen wollten. Bereits im Hafengebäude stand wie verabredet der Tourguide von Andy’s Cab mit einem Schild parat und bereits nach kurzer Zeit war unsere Gruppe komplett.
Auf dem Parkplatz stand ein nagelneuer Kleinbus für uns parat. Wir machten es uns also im Bus in den bequemen Ledersitzen gemütlich und fuhren los. Bereits nach 5 Minuten Fahrzeit war uns klar, Taiwan ist wirklich gegenüber China oder Vietnam bereits viel fortschrittlicher. Die gesamte Stadt Kaohsiung kann sich durchaus mit einer europäischen Metropole messen. Zusätzlich findet man aber auch buddhistische Wahrzeichen und Tempelanlagen vor. Was uns ebenfalls aufgefallen ist, verlässt man die Stadt selbst, sieht man immer wieder unheimlich viel Grün.

In diesem Beitrag wollen wir Euch von unserem schlimmsten Reiseerlebnis der letzten Jahre berichten. Wir nennen es mittlerweile bei unseren Erzählungen einfach nur die „Kofferstory“. Aber nun von Anfang an. Auf unseren Weihnachts- und Silvester Urlaub haben wir uns dieses Mal besonders gefreut… Wir waren noch nie über diesen Zeitraum auf einer Kreuzfahrt und es sollte auch, unter den gegebenen Umständen, etwas ganz Besonderes werden.
Der Flug mit Air China in der Business Klasse verlief gewohnter Maßen sehr pünktlich und angenehm, ohne Probleme und besondere Vorkommnisse. Über Air China haben wir ja schon in vorherigen Beitrag ausführlich berichtet.
Bei der Ankunft in Hong Kong freuten wir uns schon riesig auf unseren restlichen Tag in Hong Kong, da es für uns erst am nächsten Tag auf unser Kreuzfahrtschiff die Celebrity Millenium ging. Eigentlich wollten wir noch den Ladies Market und die Sneaker Street besuchen.
Die Immigration dauerte leider sehr lange, da es am Flughafen einen Tag vor Weihnachten doch sehr voll war. Gut, dachten wir uns, geht es hoffentlich gleich mit der Kofferausladung zügig voran…
Danielas Koffer war auch einer der ersten, da wir als Business Kunde auch zu dem Genuß des Priority Gepäcks gekommen sind. Nur mein (Tanja´s) Koffer ließ auf sich warten. Spaßeshalber sagte ich noch, dass mein Koffer bestimmt nicht mitgeflogen ist…

Am 3. Tag unserer Kreuzfahrt erreichte die Celebrity Millennium planmäßig morgens um 7 Uhr den Tenderhafen von Halong. Bereits für 6 Uhr hatten wir uns den Wecker gestellt, da wir uns bereits um 6.45 Uhr für die Tendertickets anstellen mussten. Da wir eine Gruppe mit ca. 20 Leuten aus dem Cruisecritc Forum waren und der Ausflug so schnell wie möglich starten sollte, wollten wir alle zusammen das erste Tenderboot nehmen. Nach einiger Wartezeit an der Ticketstation war es dann soweit und wir konnten als Gruppe das erste Tenderboot nehmen. Nach einer kurzen Fahrt im Tenderboot erreichten wir das Festland bzw. die Anlegestelle von Halong.

Da wir bei der Reiseplanung fast keine Informationen über den Hafen Halong Bucht / Cai Lan im Internet gefunden haben, hier für Euch ein paar grundlegende Informationen zum Tenderhafen Halong.

Mit diesem Betrag wollen wir Euch einmal kurzen Rückblick darüber geben, wie unsere Reisepläne eigentlich entstehen. Manchmal sind es nämlich ganz unerwartete Angebote, die uns zu der jeweiligen Reise, Reiseziel oder Kreuzfahrt geführt haben. Wer unsere Blogbeiträge regelmäßig liest, wird wissen, dass auch unsere Australienreise im März 2017 per Zufall entstanden ist. Und auch für die Reiseplanung Weihnachten 2017 hat es sich ähnlich abgespielt.

Start der Reiseplanung für Weihnachten & Silvester

Grob geplant hatten wir, die Weihnachtsfeiertage und Silvester auf Gran Canaria zu verbringen, die Flüge wollten wir eigentlich über unsere Topbonus Meilen von Air Berlin buchen, aber nun kam uns die Air Berlin Insolvenz dazwischen. Die Flugpreise, der anderen Fluggesellschaften für die Kanarenflüge stiegen zeitgleich so an, dass für uns klar war, wir sind nicht bereit einen Flugpreis von über 900 Euro pro Person zu bezahlen. Somit starteten die Überlegungen zur Reiseplanung und eventuellen Reisezielen Mitte August neu.