Ein absolutes Highlight unserer Great Barrier Reef Kreuzfahrt ist natürlich der Schnorchelausflug am Great Barrier Reef.

Es ist mittlerweile Tag 6 unserer Kreuzfahrt. Auch heute erwartet uns wieder ein Tenderhafen.

Yorkey’s Knob:

Der heutige & auch der morgige Hafen heißt Yorkey’s Knob und befindet sich ca. 20 km von Cairns entfernt.
Hier werden wir also bis zum morgigen Tag 19 Uhr bleiben. D.h. theoretisch haben wir einen sogenannten „Overnight stay“. Normalerweise kann man bei einem Overnight stay das Schiff auch in der Nacht verlassen, wenn einem danach ist. Jedoch hat der Kapitän uns informiert, dass es hier in Yorkey’s Knob nicht möglich ist, da nachts Krokodile in unmittelbarer Nähe des Anlegesteges am Hafen gesichtet wurden. Dementsprechend ist um 20 Uhr Schluß mit Landgängen auf eigene Faust.

Tour: Great Barrier Reef Schnorcheltour

Anbieter: Celebrity Cruises
Preis: ca. 200 Euro/Person
Ausflugdauer: 7 Stunden

Da wir erneut einen Ausflug direkt über Celebrity gebucht haben, stört uns dies nicht weiter. Leider hatten wir auch hier keine Gelegenheit einen Ausflug zum Great Barrier Reed bei lokalen Anbietern auf eigene Faust zu buchen. Der Grund dafür ist, am ersten Tag in Yorkey’s Knob sind wir erst um10 Uhr da, zusätzlich sollte man hier + 1 Stunde für das Tendern einrechnen, dementsprechend hätten wir frühestens einen Ausflug ab 12 Uhr buchen können. Da sind die Ausflugstouren jedoch bereits alle unterwegs. Am zweiten Tag legen wir dann bereits wieder um 19 Uhr ab (alle an Bord spätestens 18.30 Uhr, letztes Tenderboot 17.30 Uhr), so dass auch hier zu wenig Zeit bleibt, um eine private Tour zum Great Barrier Reef eigenständig zu buchen.
Also geht es erneut zum Treffen ins Theater, um die Sticker zu erhalten und zu warten, bis die Ausflugstour startet. Auch über diesen Ausflug haben wir vorher gelesen, dass wir direkt mit dem Katamaran am Kreuzfahrtschiff abgeholt werden. Wir sind gespannt, ob es heute klappt. Pünktlich um 10.45 Uhr erhalten wir die Info, dass der Katamaran bereitsteht und wir nun an Bord gehen können. Wir gehen also wieder zur Tenderstation und tatsächlich heute geht’s direkt auf den Katamaran. Der Katamaran ist sehr groß, auf mehreren Etagen drinnen und draußen befinden sich jede Menge Sitzplätze. Wir suchen uns einen Platz im Inneren des Katamarans. Heute wollen wir aufgrund der Hitze und der starken Sonneneinstrahlung nicht freiwillig draußen sitzen. Uns hängt noch der Sonnentag in Airlie Beach nach.
Während der Fahrt zum Great Barrier Reef erhalten wir weitere Informationen zum Ablauf des Ausfluges und des Aufenthaltes auf dem Ponton. Man kann noch besondere Extras buchen, die man dann auf diesem Ausflug erleben kann. Neben Helikopterflügen über das Riff, wird eine Tour mit einem privaten Guide in einer kleinen Gruppe angeboten, die über das normale Riff hinausführt und bei dem man noch einen besseren Eindruck über die Unterwasserwelt erhält. Für $45/Person buchen wir diese Tour. Da wir mit 5 Leuten sind, erhalten wir als Gruppe einen separaten Guide.
Auf dem Ponton angekommen, müssen wir erneut wieder die tollen Stingersuits anziehen, wer Flossen & Schnorchel benötigt, muss sich diese ebenfalls aus den großen Kisten besorgen, die bereitstehen. Auch Schwimmwesten kann man sich hier ausleihen, falls man diese benötigt.
Bereits kurze Zeit später stehen wir in voller Ausrüstung bereit und die Schnorcheltour geht los. Vorher machen wir noch ein paar Unterwasserfotos mit dem Fotografen des Touranbieters.

Was dabei herausgekommen ist, seht Ihr hier:

Mit Tanya, unserem privaten Guide, schwimmen wir vom Ponton aus Richtung Ende des gekennzeichneten Bereiches. Das Meer ist auch heute sehr wellig und über uns ziehen sich schon wieder dunkle Wolke zusammen. Bereits kurze Zeit später setzt erneut der Regen ein.
Als wir außerhalb des abgesperrten Bereiches ankommen, wird die Farbenwelt der Korallen intensiver, die Sicht wird auch deutlich besser und wir sehen eine Vielfältigkeit an Korallen und Fischen wie aus dem Bilderbuch. Ihr kennt sicherlich auch die berühmten Bildschirmschoner mit den bunten Korallen, wir würden behaupten, diese wurden bestimmt hier erstellt.
Die private Tour dauert eine halbe Stunde, Tanya zeigt uns noch einige Wasserschildkröten und riesige Schnappmuscheln. Danach verbleiben uns noch 2 Stunden um in dem allgemeinen Bereich weiter zu schnorcheln.
Auch das inkludierte Mittagessen kann man sich während dieser Zeit vom Katamaran holen und auf dem Ponton verspeisen. Getränke sind leider nicht inkludiert und müssen separat gekauft werden. Auch das Essen an sich war kein Vergleich zur gestrigen Katamarantour in Airlie Beach. Sowohl geschmacklich, als auch von der Auswahl her, hat uns das Barbecue in Airlie Beach sehr viel besser gefallen. Hier hatte es mehr Kantinenflair.
Die Rückfahrt zum Kreuzfahrtschiff naht und wir sichern uns dementsprechend wieder einen Sitzplatz im Inneren des Katamarans. Während der Rückfahrt haben wir noch Gelegenheit unsere Unterwasserfotos zu erwerben. 
Nach ca. 1,5 Stunden Rückfahrt erreichen wir wieder unser Kreuzfahrtschiff. Leider hat es noch eine weitere Stunde gedauert, bis wir vom Katamaran auf die Celebrity Solstice wechseln konnten. Das Anlegen an der Tenderstation hat solange gedauert, weil es erhebliche Schwierigkeiten beim Festmachen des Katamarans gab.

FAZIT:

Die Unterwasserwelt am Great Barrier Reef ist sensationell. Die Farbenpracht der Korallen ein Traum. Der gebuchte Ausflug an sich war unserer Meinung nach überteuert. Falls man Gelegenheit hat hier eine private Tour zu buchen, sollte man dies dem Ausflug mit der Reederei vorziehen. Wir würden jederzeit wieder die private zusätzliche Tour buchen, damit man nicht mit der großen Menschenmenge in dem eingezäunten Bereich schnorcheln muss.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: