Unseren letzten Abend in Sydney, bevor die Kreuzfahrt startet, wollen wir natürlich ganz besonders ausklingen lassen. Aus diesem Grund entscheiden wir uns zu einem Besuch der Sydney Opera Bar.

Zu Fuß machen wir uns also erneut auf den Weg zum Circular Quay und erreichen nach ca. 15 Minuten Fußweg die Opera Bar. Die Bar selber kann man nicht verfehlen, genügend Hinweisschilder weisen daraufhin, welchen Weg man nehmen muss.Sightseeing Sydney

Falls Ihr auch hier den Abend ausklingen lassen wollt, gibt es hier folgende Möglichkeiten:

  • Ihr setzt Euch auf die Hafenmauer vor der Opera Bar, geniesst einfach nur den Ausblick, macht ein paar Fotos mit Harbour Bridge und Opera Bar. Sehr zu empfehlen, wenn Ihr nur kurze Zeit hier verbringen wollt.
  • Ihr macht es wie wir, sucht Euch einen Sitzplatz/Tisch in der Opera Bar, bestellt Euch etwas zu Trinken/Essen und macht Euch hier einen schönen Abend. 

Wir haben Glück und ergattern auf dem inneren Ring der Opera Bar noch einen Tisch. Die Bar ist zu dieser Zeit bereits sehr gut gefüllt und wir sind froh, dass wir diesen Tisch gefunden haben. Nachdem ganzen Sightseeing haben wir natürlich auch Hunger und somit studieren wir erst einmal die Speise- und Getränkekarte. Auch hier, stellen wir erneut fest, Australien ist leider keinesfalls ein günstiges Reiseland. 

Aber da es ja nur ein Abend ist, machen wir uns darüber jetzt keine Gedanken mehr. Nachdem wir uns überlegt haben, was wir Essen & Trinken wollen, stellt sich uns die Frage, warum uns hier niemand bedient. Wir sehen zwar Barpersonal, aber niemand nimmt Bestellungen auf. Also fragen wir kurz am Nebentisch nach. Wir erfahren, dass man an den Theken sowohl sein Essen als auch das Trinken bestellt, dann direkt bezahlt und seine Getränke selbst mit zum Tisch nimmt. Für das bestellte Essen erhält man eine Nummer. Diese stellt man dann auf den Tisch und das Barpersonal bringt das Essen. Also mal abwarten, ob es klappt.

Bei traumhaften Ausblick auf das Kreuzfahrtterminal und die Harbour Bridge trinken wir genüsslich den Wein und das Bier. Nebenbei machen wir noch ein paar Fotos.

Kurze Zeit später bekommen wir unser Essen. Bestellt haben wir Pizza und Lammfrikadellen mit Knoblauch Dip. Beides war geschmacklich sehr gut.

Vom Preis her waren wir hier bei ca. 40 Euro für 1 Bier, 1 Wein, 1 Pizza und die Lammfrikadellen.

Die Zeit vergeht wie immer, wenn es schön ist, viel zu schnell. Als wir das nächste Mal auf die Uhr sehen, ist es bereits kurz nach 20 Uhr. Also machen wir uns jetzt in der riesigen Bar auf die Suche nach Ed, dem Mann mit der roten Mütze. Ihr werdet Euch sicher fragen: Warum? 

Nun, falls Ihr irgendwann mal eine Kreuzfahrt mit einer amerikanischen Reederei machen solltet, können wir Euch nur empfehlen, Euch einfach mal bei cruisecritic zu registrieren (ist natürlich kostenlos) und im Forum nach jeweiligen Tips und Treffen zu der jeweiligen Kreuzfahrt zu stöbern. Wie man das Forum für seine Kreuzfahrten optimal nutzen kann, um z.B. private Ausflugstouren zu organisieren oder zu finden, werden wir in einem separaten kleinen Bericht bald zur Verfügung stellen. 

Über das Kreuzfahrt Forum cruisecritic wurde von einigen Mitgliedern dieses Forums, ein Treffen passend zu unserer Kreuzfahrt im Forum veröffentlicht und die Resonanz dazu war sehr groß. Also haben sich ca. 30 Mitreisende unserer Kreuzfahrt für ein informelles Treffen heute Abend um 20 Uhr in der Opera Bar verabredet.

Erkennungszeichen: Rote Mütze

Treffpunkt: Linke Seite der Opera Bar

Uhrzeit: 20 Uhr

Was wohl keiner zuvor bedacht hat, die Opera Bar ist riesig, und wo ist denn links?

Da die Opera Bar mehrere Eingänge hat, war das auch nicht ganz klar. Also beginnen wir mit der Suche. Es dauert fast 15 Minuten, bis wir die ganze Bar durchsucht haben und wir wollen uns schon fast auf den Heimweg machen, als wir im Inneren am Rand eine Gruppe entdecken, wo ein Mann eine rote Mütze trägt. Auch die anderen Gäste am Tisch sehen aus wie Kreuzfahrer. Also sprechen wir ihn an und haben Recht, es ist Ed, der Mann mit der roten Mütze. 

Also stellen wir uns kurz der Gruppe vor und sind direkt mittendrin im Geschehen. Bereits nach kurzer Zeit lernen wir ein deutsches Pärchen kenne, dass auch an der Kreuzfahrt teilnimmt. Nach und nach treffen weitere Mitreisende ein und am Ende waren wir eine lustige Gruppe mit ungefähr 30 Leuten aus aller Welt.

Gegen 23 Uhr überwiegt jedoch die Müdigkeit und wir machen uns auf den Weg zum Hotel. 

FAZIT:

Auch wenn wir nur kurze Zeit in Sydney verbracht haben, ist Sydney eine der Städte, die uns sehr gut gefallen hat. Wir freuen uns auf dem Rückweg der Kreuzfahrt noch einen Tag hier in Sydney erleben zu dürfen. 

 

Wie unser Tag in Sydney war findet Ihr hier:

 

Kommentar bitte hier eingeben...

*

%d Bloggern gefällt das: