Tour: Whitsunday’s Sailing and Snorkeling Adventure

Anbieter: Celebrity Cruises
Preis: ca. 165 Euro/Person
Ausflugdauer: 7 Stunden

Nach zwei Seetagen treffen wir heute um 8 Uhr morgens in Airlie Beach, Queensland ein. Pünktlich erreicht die Celebrity Solstice Ihren Ankerpunkt in der Bucht vor Airlie Beach. Bei traumhaften Wetter können wir bereits vor dem Frühstück die ersten schönen Fotos schiessen. Heute sieht es von der Landschaft her aus wie in Thailand und auch die heutigen Temperaturen stehen dem in nichts nach.

Wer keine Tour von Celebrity gebucht hat, muss sich heute Morgen erst einmal Tendertickets besorgen. Normalerweise sind wir keine großen von Fans von den geführten Touren der Reedereien. Jedoch blieb uns bei dieser Kreuzfahrt in manchen Häfen leider keine andere Möglichkeit.

Auch hier in Airlie Beach haben wir nur einen sehr kurzen Aufenthalt und wir müssen auch noch Tendern, was auch nochmals eine Stunde dauern kann, wenn man aufs Tenderboot warten muss. Somit sind wir froh, dass alle von uns bei Celebrity gebuchten Touren auch wie geplant stattfinden und wir nicht noch etwas auf dem Schiff umbuchen müssen.

Los geht es also wieder einmal mit dem Treffen im Theater, heute bereits um 8.30 Uhr.

Im Internet haben wir zu diesem Ausflug gelesen, dass wir direkt  von der Celebrity Solstice auf den Katamaran gehen und die Tour dann direkt losgeht. Wir erhalten, wie üblich, die berühmten Sticker im Theater und warten bis unsere Tournummer aufgerufen wird. Bereits 10 Minuten später werden unsere Tournummer und etliche andere aufgerufen.

Nun geht es auf die unteren Decks, wo Celebrity die Tenderplattformen bereits ausgefahren hat. Bei uns macht sich Enttäuschung breit, als dort zwar ein Katamaran steht, der jedoch so groß ist, dass Hunderte von Passagieren darauf Platz finden. Enttäuscht steigen wir ein und sitzen im Inneren des Katamarans. Die Außenplätze sind bereits alle belegt, als wir einsteigen. Schnell wird uns jedoch klar, dass wir mit diesem Katamaran nur in den Hafen von Airlie Beach gebracht werden. Die Richtung, die der Katamaran einschlägt, ist definitiv nicht die richtige, um zu den Whitsunday Islands zu kommen.

Nach 20 Minuten erreichen wir also den Hafen von Airlie Beach. Bereits von weitem sehen wir den wunderschönen violetten Katamaran, der auch auf der Seite von Celebrity abgebildet war, wo wir die Ausflüge gebucht haben. Vorfreude und Laune steigen also wieder. Anhand der Stickernummern werden wir so also im Hafen sortiert und auf die richtigen Katamarane und Boote gelotst. Nur 5 Minuten später sind wir an Bord der Camira von Cruisewhitsundays.

Bereits als wir den Katamaran betreten, fällt uns die Freundlichkeit der Crew auf. Jeder wird persönlich an Bord begrüßt. Alle sind bestens gelaunt, helfen wo sie können und bieten den Gästen eine Rundumbetreuung. Wir machen es uns auf einer Bank am Heck des Katamarans gemütlich. Als nächstes heisst es Schuhe ausziehen, hier auf dem Katamaran laufen alle barfuß.

Die Sonne brennt heute extrem vom Himmel und dementsprechend bietet die Crew jetzt auch noch Sonnencreme für alle aus dem 5L Kanister an. Auch hier wurde an alles gedacht. Langsam entfernen wir uns vom Hafen und fahren erneut an der Celebrity Solstice vorbei. Somit haben wir heute die tolle Gelegenheit, dass Schiff vor einer malerischen Kulisse zu fotografieren.

Das Meer ist spiegelglatt und der Katamaran gleitet übers Wasser, nun bekommen wir den ersten Snack des Tages gereicht. Im Inneren der Camira hat die Crew Kekse, Snacks & Kaffee für uns bereitgestellt. Kalte Getränke befinden sich an Deck in riesigen Kühltruhen. Hier kann sich jeder bedienen und es ist sogar kostenlos. Wir geniessen also mit einem kühlen Drink in der Hand die Fahrt zu den Whitsunday Inseln. 

Kurz bevor wir Whitsunday erreichen, beginnt die Crew uns zu erklären, was wir bei dem heutigen Schnorcheltrip zu beachten haben und wie man sich im Wasser verständigt. Im Anschluß kann jeder, der etwas zum Schnorcheln benötigt, sich aus der vorhandenen Ausrüstung Maske, Schnorchel und Flossen, in der richtigen Größe aussuchen. Da wir unsere eigene Schnorchelausrüstung dabei haben, erübrigt sich dies für uns.

Als nächstes werden die sogenannten „Stingersuits“ verteilt. Ohne diesen Anzug darf man auf diesem Ausflug nicht ins Wasser. Wir schälen uns also auch in diesen Anzug, sind am Anfang wenig begeistert, aber am Ende waren auch wir froh, diesen Anzug getragen zu haben.

Mit einem Schlauchboot, welches ebenfalls an Bord ist, werden wir nach Whitsunday übergesetzt. In Zwölfergruppen geht es vom Katamaran ins Schlauchboot und dann auf die Whitsunday Insel.

Für die nächsten 2 Stunden können wir hier schnorcheln, uns sonnen oder einen kurzen Spaziergang über die Insel machen. Da wir keine Zeit verlieren wollen, ziehen wir uns die Flossen an und die Masken auf, und schwimmen zuerst einmal ein Stück vom Strand weg. Wir beginnen mit dem Schnorcheln und stellen leider nach kurzer Zeit fest, dass das Meer hier sehr aufgewühlt ist. Dadurch ist die Sicht unter Wasser sehr milchig. Ein paar Meter weiter sehen wir die ersten Korallen und auch ein paar Fische. Auch Wasserschildkröten haben wir beim Schnorcheln entdeckt.

Die Zeit vergeht wie im Flug und gegen Mittag startet auch schon der Rücktransport mit dem Schlauchboot zum Katamaran. Die Crew war während des Schnorchelns auch nicht untätig und hat den Gasgrill vorbereitet. Wir erhalten also frisch gegrillten Fisch, Steak und Würstchen. Ebenso gibt es als Beilagen diverse Salate und Brot. Zusätzlich gibt es jetzt auch alkoholische Getränke wie Bier und Wein. 

Gegen 14 Uhr verlassen wir Whitsunday und fahren zurück Richtung Airlie Beach. Die Sonne brennt so sehr vom Himmel, dass wir uns jetzt auch einen Schattenplatz suchen müssen. In der Sonne ist es jetzt unerträglich heiß und auch die Sonneneinstrahlung ist so stark, dass selbst mit LSF 50 Sonnenbrand garantiert ist. Auf dem Rückweg wird auch das Segel der Camira gehisst, leider war aber zu wenig Wind, um nur mit dem Segel zurück nach Airlie Beach zu kommen. Pünktlich gegen 16 Uhr waren wieder zurück an Bord der Celebrity Solstice.

FAZIT:

Der Ausflug hat uns sehr gut gefallen, die Crew von Cruise Whitsundays hat einen super Job gemacht. Der Katamaran war toll. Sehr praktisch war, dass wirklich alle Speisen & Getränke im Preis inkludiert waren. Auch die Schnorchelausrüstung, die man kostenlos erhalten konnte, machte einen guten Eindruck. Whitsunday selbst fanden wir persönlich nicht so schön, wie es auf den Fotos immer dargestellt wird.

Der Preis für die Tour war gerade noch so im Rahmen. 

1 Comment

  1. Pingback: Logbuch Australien Celebrity Solstice 12 Tage Great Barrier Reef Kreuzfahrt - 1001Reisedetails.de

Kommentar bitte hier eingeben...

*

%d Bloggern gefällt das: