Die Zeit läuft…. nur noch ein paar Tage und dann ist es endlich soweit, wir starten die bis dato längste Anreise zu einer Kreuzfahrt/Reiseziel. Vorher sind jedoch noch ein paar wichtige Dinge zu erledigen. Bereits seit Mitte Januar versuchen wir bei Air China unsere Transithotels zu reservieren. Während auf der Homepage eindeutig steht, dass Air China Transithotels kostenlos zu Verfügung stellt, erfahren wir an der Hotline immer wieder neue Aussagen.
  • Anruf Mitte Januar: Wir wählen die kostenfreie 0800er Nummer und landen wie üblich erst einmal im Sprachmenü. Wir wählen Kundenservice mit deutschsprachigen Mitarbeitern und warten. Bereits nach nur 2 Minuten sind wir mit einer deutschsprachigen Mitarbeiterin verbunden. Die Buchungsnummer genannt, unser Anliegen bezüglich Transithotel vorgetragen, sie drückt uns wieder in die Warteschleife und kommt dann mit der folgenden Aussage nach ca.10 Minuten zurück. Ja, es gibt sowohl für den Hinflug mit Zwischenstopp in Peking der tagsüber stattfindet, als auch für den Rückflug mit Zwischenstopp in Shanghai ein Hotelzimmer, dass uns kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Vom Prinzip her nicht schlecht, ABER Mitte Januar gibt es noch keine Vertragshotels für unseren Reisetermin. Sie bittet uns, Mitte Februar nochmals anzurufen, dann hätte man die neuen Verträge und wir könnten dann reservieren. Also heißt es jetzt mal wieder warten.
  • Anruf Mitte Februar: Gleiche Prozedur bezüglich der Hotline und das Ergebnis, genau das Gleiche wie auch Mitte Januar. Es gibt immer noch keine Verträge, sie würde jetzt das Hauptbüro in Peking kontaktieren und sich dann bei uns melden. Die E-Mail kam 2 Tage später, mit derselben Antwort, immer noch keine Verträge und wir sollen uns dann Ende Februar nochmals melden.
  • Anruf Ende Februar: Auch hier wieder eine nur kurze Wartefrequenz bei der Hotline, ABER gleiches Ergebnis wie die anderen Anrufe und E-Mails zuvor. Immer noch kein Vertragshotel, es würde noch ein paar Tage dauern. So langsam nervt es, wir möchten schließlich auch diesen Punkt final geklärt haben. Die Dame an der Hotline erklärt erneut, sie würde sich per E-Mail melden. Wir glauben schon nicht mehr dran und dementsprechend schreiben wir nochmals eine E-Mail hinterher. Nach unserer letzten Chinareise möchten wir schon vorher wissen, in welches Hotel wir einquartiert werden sollen. Haben wir doch im Internet genügend schlechte Bewertungen über Hotels gelesen und auch unsere letzte Unterkunft in Peking war für ein 5-Sterne Business Hotel auch nur ok und hätte in Deutschland sicherlich maximal nur 3 Sterne erhalten.
  • Der Februar ist komplett rum und wir haben nun den 1. März und was finden wir im E-Mailpostfach, eine E-Mail von Air China. Erwartungsvoll öffnen wir diese E-Mail und siehe da, wir haben unser erstes Transithotel erhalten. Es ist das Langham Place Airport Hotel. Bewertung und Bericht hierzu erfolgt später. Auf Tripadvisor und anderen Bewertungsportalen finden wir sehr gute Kritiken, es klingt vielversprechend. Also ans erste Transithotel können wir einen Haken machen.
  • Am Ende dieser E-Mail jedoch wieder Ernüchterung, Shanghai fehlt immer noch. Begründung: Man hat angeblich keinen Vertrag in Shanghai für Business Transithotels, aber man würde im Hauptbüro nachfragen. Wir haben erneut auf diese E-Mail geantwortet, dass wir dies nicht akzeptieren und warten nun auf Antwort.
  • Die Zeit läuft und es sind nur noch 4 Tage bis es losgeht. Da wir immer noch keine Rückantwort erhalten haben, schreiben wir erneut an Air China und erinnern nochmals an die ausstehende Antwort. Es muss doch endlich mal geklärt werden können. Was ist so schwierig daran in Shanghai ein Transithotel für uns zu reservieren?

So man kann es kaum glauben, aber ziemlich genau 48 Stunden vor Abflug hat man nun doch endlich geantwortet, allerdings für uns in feinster Weise zufriedenstellend. Mittlerweile sind wir im Quality Service Management Center von Air China angelangt, diese informieren uns jetzt endgültig, dass wir KEIN Transithotel in Shanghai erhalten werden, da Air China für 2017 keine Verträge für Businessclass Reisende und Transithotels in Shanghai abgeschlossen hat. Somit mussten wir also selbst noch schnell ein Hotel buchen. Wir haben nun das Jinjiang Metropolo Classiq Hotel Off Bund reserviert.

  • Wenn schon kein kostenloses Hotel von Air China, dann buchen wir doch zumindest den kostenlosen Chauffeurservice für Shanghai, diesen haben wir jetzt per Internet gebucht, ob es klappt? Wir werden sehen und auch darüber berichten.

2 Comments

  1. Pingback: Air China Business Class & Lounges der Australienreise - 1001Reisedetails.de

  2. Pingback: Logbuch Australien Celebrity Solstice 12 Tage Great Barrier Reef Kreuzfahrt - 1001Reisedetails.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: